Psychopathologie

Psychosomatische Erkrankungen, Burn-Out, Depressionen und Suchtprobleme – sie führen immer häufiger zu psychischen Problemen und sind mittlerweile allgegenwärtig. Die Konsequenzen einer psychischen Belastung sind nicht zu unterschätzen, doch leider werden die ersten Symptome immer wieder zu spät erkannt.

Das Modul Psychopathologie richtet sich an angehende Coaches; Berater*innen und Supervisor*innen, sowie an HR-Fachleute, Fach-/Führungspersonen und Personen aus Sozialberufen, die sich mit der Materie auseinandersetzen möchten, um sicherer zu werden bei der Erkennung psychischer Auffälligkeiten.

Psychosoziale Berater*innen, die SGfB akkreditiert sind, arbeiten grundsätzlich mit gesunden Menschen (gemäss ICD 10). Das bedingt, psychopathologische Auffälligkeiten zu erkennen, damit der/die Berater*in die Grenzen zu psychisch krankhaften Zuständen abgrenzen kann. Dies wurzelt im Beratungsverständnis, das die Schweizerische Gesellschaft für Beratung erstellt hat. Berater*innen sind keine Therapeuten und empfehlen Klienten*innen bei psychopathologischen Auffälligkeiten an eine berechtigte Fachperson weiter.

Das Modul „Psychopathologie“ ist für den Titel «Berater*in SGfB» obligatorisch.

Das Modul Psychopathologie kann losgelöst von anderen Modulen besucht werden. Es wird mehrheitlich online durchgeführt.

Die Stundenpläne für alle unsere Ausbildungs-Module finden Sie hier.

Ausbildung

Sie haben Fragen rund um das Thema Ausbildung ? Gerne beantworten wir Ihnen diese per Mail oder telefonisch.

Abschluss

Das Modul Psychopathologie führt zu einem Zertifikat (80% Anwesenheit)

Nach Abschluss der Module 1 – 3 und dieses Pflichtmoduls Psychopathologie sowie bestandener Schulprüfung können Sie sich bei der SGfB akkreditieren lassen als:

  • Berater*in SGfB*

———
* Schweizerische Gesellschaft für Beratung (SGfB)
www.sgfb.ch

Berufsbild

Psychopathologie ist ein Teilgebiet der Psychiatrie und beschäftigt sich mit den Formen eines (krankhaft) veränderten Gefühls-/Seelenlebens. Hierbei geht es um die Beschreibung/Erkennung psychischer Erkrankungen.

Psychosoziale BeraterInnen, die SGfB akkreditiert sind, arbeiten grundsätzlich mit gesunden Menschen (gemäss ICD 10 Skala). Gegenüber Medizin und Psychotherapie macht der psychosoziale Berater*in SGfB ein Präventions-Hilfe- und Unterstützungsangebot, keines, das Heilung anstrebt, sondern Entwicklung von Kompetenzen in verschiedensten Bereichen.

Im Rahmen von Coaching-Prozessen und psychosozialen Beratungen dürfen keine Diagnosen und Behandlungen von psychischen Störungen erfolgen. Dies ist in der Schweiz, laut Psychotherapieberufsgesetz (PsyG), nur staatlich anerkannten Medizinern, Psychotherapeuten und Psychiatern gestattet. Das bedingt psychopathologische Auffälligkeiten zu erkennen und an andere Fachpersonen zu überweisen. Dieses Modul soll Sie darin unterstützen.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Interesse am Thema Psychopathologie

Bildungsziele

  • Im Lehrgang werden die psychischen und Verhaltensstörungen nach ICD-10 (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme) beleuchtet.
  • Erkennen psychischer Störungen
  • Durchführen von Anamneseverfahren
  • Erkennen von psychiatrischen Krisen und Notfällen und Erlernen von rechtskonformen Handlungskompetenzen und Kriseninterventionen
  • Persönliche und rechtliche Rahmenbedingungen in der „psychosozialen Beratung“
  • Abgrenzung von Beratung zur Therapie

Lerninhalte

  • Persönliche und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Allgemeine Psychopathologie
  • Epidemiologie
  • Untersuchung und Anamnese
  • Diagnosesysteme inkl. ICD 10
  • Testverfahren
  • Dokumentation
  • Körperlich begründete Störungen
  • Depression und depressive Störungen
  • Manie und manische Episoden
  • Biopolare Störungen, schizoaffektive Störungen
  • Schizophrene und wahnhafte Psychosen
  • Abhängigkeitserkrankungen
  • Psychosomatik
  • Neurosen, Phobische Störungen, Angststörungen, Zwangsstörungen
  • Belastungsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen, Störungen der Geschlechtsidentität
  • Störungen im Kindes- und Jugendalter
  • Gerontopsychiatrie (Demenz, etc.)
  • Suizidalität / Psychiatrische Notfälle
  • Therapeut – Klienten-Beziehung
  • Psychopharmakologie
  • Geschichte der Psychiatrie und Psychotherapie
  • Therapie – Indikationen und Kontraindikationen
  • Schulenüberblick

Kosten & Dauer

Pflichtmodul «Psychopathologie» für angehende «Berater*innen SGfB

  • Das Modul Psychopathologie für Coaches und Berater*innen (80 Lektionen) kostet CHF 4.080.- plus Pflichtliteratur CHF ca. 150.- (Es gelten die AGBs der Partnerschulen).
  • Dauer: 80 Lektionen verteilt auf ein Jahr (10 Tage)

Termine / Anmeldung

Hier finden Sie eine Übersicht aller Termine für diese Rubrik, die Sie nach dem Zeitpunkt sortieren können. Sie haben hier auch die Möglichkeit sich für einen Termin anzumelden, oder einen Platz zu reservieren. Nach einer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung. Wichtig: Reservierte Plätze sind nicht garantiert. Sollte es eine Warteliste oder zu viele Anmeldungen geben, werden zuerst die fest gebuchten Plätze, chronologisch berücksichtigt.

Start Modul 1- HORGEN

BBZ Zürich/Horgen Seestrasse 110, Horgen, Zürich

Start Modul 1- HORGEN

BBZ Zürich/Horgen Seestrasse 110, Horgen, Zürich

Online Infoabend

Infoabende

Sie wollen mehr über unsere Ausbildungen erfahren?
Dann kommen Sie doch zu einem unserer kostenlosen Infoabende. Wir veranstalten diese ONLINE oder bei unseren Partnern vor Ort.

Melden Sie sich gleich an.

Termine